Tennisverein 1982 Wallenfels e. V.
Tennisverein 1982 Wallenfels e. V.

  

Jahreshauptversammlung am 5. April 2017

 

Vorsitzender Peter Hänel hatte zur Jahreshauptversammlung in das Tennisheim eingeladen. Nach Verlesen der Tagesordnungspunkte und Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung gedachte man in einer Schweigeminute der verstorbenen Mitglieder Joachim Hartwig und Karlheinz Stumpf.

 

Anschließend legte der Vorsitzende seinen Jahresrückblick vor. Die Mitgliederzahl ist von 122 auf 118 gesunken. Es fanden insgesamt fünf Ausschusssitzungen statt und er sei froh, dass er so eine hervorragende Unterstützung hätte.

 

Bei den Medenspielen zeigten sich die Damen wieder sehr erfolgreich, hatten die Lokalrivalinnen aus Steinwiesen und Marktrodach hinter sich gelassen und sind erneut Vizemeister der Bezirksklasse 1 geworden. Auch die Herren sicherten sich den 2. Platz in der Kreisklasse 2. Die Herren 40 hatten sieglos ihre Abschiedsvorstellung gegeben und werden in der neuen Saison nicht mehr auflaufen. Ebenfalls erfolglos waren die Damen 50. Insoweit ist es sehr erfreulich, dass diese Mannschaft auch in diesem Jahr wieder antreten wird und es gelungen ist, mit Barbara Fößel aus Friesen eine echte Verstärkung an Land zu ziehen.

 

Die meiste Freude hatten aber die Jüngsten bereiteten. Die Kleinfeldmannschaft U 9 wurde ohne Punktverlust Meister ihrer Klasse und scheiterte bei der Oberfränkischen Meisterschaft erst im Halbfinale. Der Vorsitzende dankte den Betreuerinnen Tina Müller-Gei, Jenny Weiß und Petra Schreiber, den Eltern und Trainer Roman Blaskovic recht herzlich und hoffte, dass die talentierten Kinder auch in Zukunft dem Tennissport treu bleiben würden.

 

Auch allen aktiven Spielerinnen und Spieler, besonders den Mannschaftsführern wurde gedankt, sowie dem Trainer Gottfried Will.

 

Einen Glückwunsch sprach Hänel noch an die beiden Spitzenspieler Rainer Stumpf und Alexander Köstner aus, die mit Culmitz die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga Herren 30 errungen und auch ihren Titel beim RaiffeisenCup in der Halle in Neues verteidigt haben.

 

Erfreulich war der Zuspruch von der Bevölkerung auf die abgehaltenen geselligen Veranstaltungen. Die Initiative hierzu ging vor allem von den jungen Aktiven aus, die  auch die Durchführung hervorragend organisierten.  Kappenabend und Schlagerparty konnten bereits in diesem Jahr eine Wiederholung finden. Ein besonderes Highlight war das 1. Lebendkickerturnier im August. Für Stimmung bei allen fünf Veranstaltungen sorgte DJ Andreas Gleich. Darüber hinaus hatte man zu einem vielseitigem Salatbuffett, einem Tiroler Abend und einer Nikolausfeier eingeladen.

 

Außerhalb der Medenspielen hatte  am 15.5.2016 erstmals ein LK-Turnier mit 20 Teilnehmern stattgefunden. Bei der Durchführung fand man Unterstützung von Anna Fößel aus Friesen und Markus Hagen aus Bad Steben, wofür man dankte. Das Angebot zum Schnuppertennis wurde ursprünglich nicht angenommen. Im Herbst hatte allerdings der Feuerwehrnachwuchs begonnen, mit großem Eifer das Racket zu schwingen, was sehr erfreulich sei.

 

Am Schluss seines Rückblickes bedankte sich der Vorsitzende bei den Vorstands- und Ausschussmitgliedern und allen, die sich bei den Veranstaltungen besonders aktiv beteiligt hatten. Besonders freute er sich über den Einsatz und die Unterstützung seines 2. Vorsitzenden, Andy Weiß, mit dem er sich sehr gut ergänzte und auf den er sich voll verlassen könne.

 

Der Kassenbericht wurde von der Kassiererin Christine Weiß vorgetragen. Von den Kassenprüfern Walfried Schmittnägel und Wolgang Kotschenreuther (stellvertrtend für Rosi Kotschenreuther) wurde eine einwandfreie Kassenführung bestätigt und die Entlastung vorgenommen.

 

Sportwart Daniel Gleich berichtete,  dass Wallenfels mit 3 Erwachsenen-, einer U 9- und einer U 10-Mannschaft in die neue Saison startete und wies auf Veränderungen hin. Bei den Doppelspielen ginge man z. B. zum früheren Punktelsystem zurück. Für den Wettkampf der U 10 müssten zusätzliche Linien angeschafft werden, um die Plätze umzugestalten.

 

Zur Diskussion stellte der Vorsitzende Peter Hänel die Anschaffung von neuen Spannlinien, Er erwähnte, dass die Plätze nunmehr 32 Jahre in Betriebe seien ohne dass bisher eine Generalsanierung stattgefunden hat. Die Mitglieder stimmten der Erneuerung einstimmig zu. Eine genaue Festlegung der Bewirtschaftungstage sollte erst erfolgen, wenn auch bekannt ist, an welchen Tagen  von Gottfried Will Training  abgehalten wird.

 

Folgende Veranstaltungstermine wurden bereits festgelegt:

 

                 05.05.2017:        Grillabend zur Saisoneröffnung

                 04.06.2017:         Schleifchenturnier (Pfingstsonntag)

                 07.07.2017:         Salatbuffett

                 09.09.2017:         2. Lebendkickerturnier

                 Sept/Okt.:            Weinfest

                 Dezember:          Nikolausfeier

 

                                            Hierzu ergeht bereits jetzt herzliche Einladung!

 

 

Das überörtliche Senioren-Mixed-Turnier soll evtl. in den August verlegt werden.  

 

 

 

Nikolausfeier 2016

 

Zu einer kleiner Vorweihnachtsfeier hatte der Tennisverein am 5.122016 ins Tennisheim eingeladen, da der Nikolaus sein Kommen für den Tennisnachwuchs angesagt hatte.  Für die Erwachsenen gab es Glühwein und für die Kleinen Kinderpunsch. In einem Kessel wurden außerdem Wiener Würstchen angeboten. Dann endlich war es soweit und der Nikolaus belohnte die kleinen Tennisspieler jeweils mit einem Säckchen. Voller Erfurcht nahmen die Kleinen Lob und Ermahnungen entgegen. 

 

                    Vereinsmeisterschaften unserer Nachwuchskräfte

 

Kurz vor den Ferien fanden unter der Leitung von Roman und Roman mit Assistentinnen Jenny und Chrissy die VM für U 8, U 9 und Junioren/-innen statt.

 

Am Schluss gingen als Sieger hervor:

U 8: 1. Lena Weiß, 2. Matthias Schmittnägel, 3. Jonas Deuerling

U 9: 1. Shirn Weiß, 2. Nino Schreiber, 3. Niklas Wilfer

Junioren: 1. Ben Behrschmidt, 2. Johannes Korn, 3. Luca Schreiber

 

Am Ende des Training vielen Dank vor allen an unseren Trainer Roman Blaskovic, der mit Kompetenz, Geduld, Einfühlungsvermögen und wenn nötig auch mit Nachdruck unseren Nachwuchs dieses Jahr wieder  sehr erfolgreich trainiert - wir haben in Oberfranken aufhorchen lassen! Evtl. startet noch eine Trainingsrunde im September

 

Gruppenfoto der Teilnehmer am Vereinsturnier 2016

Trainer Roman Blaskovic erklärt Ablauf des Turniers

Doppelturnier der Damen 50

Ein Vereinsdoppelturnier veranstalteten die Damen 50 am 8.8.2016. Die 10 Spielerinnen wurden in Doppelteams gelost. Jedes Doppel musste sich gegen die anderen Mannschaften in einem 20 Minuten-Spiel behaupten.

 

Als Sieger ging das Team Karin Querfurth/Margit Schreiner hervor. Den 2. Platz belegten Waltraud Stumpf/Anita Gleich und den 3. Platz Edith Müller/Linde Weber.

 

U 9-Mannschaft wurde Gruppensieger und

kam bis zum Halbfinale der oberfränkischen Meisterschaft

 

Nico Urschidil, Nino Schreiber, Shirin Weiß, Niklas Wilfer, Moritz Müller-Gei

Die U-9-Mannschaft des Tennisvereins Wallenfels konnte alle Gruppengegner
hoch besiegen und gewann über Mainleus (18:2), Steinwiesen (18:2), Lerchenbühl Bayreuth (17:3) und Grün-Weiß Bayreuth (16:4). Als Tabellenerster hatte man sich somit für das Viertelfinale der oberfränkischen Meisterschaft qualifiziert. Diese Hürde wurde ebenfalls genommen und die Mannschaft vom TC Hof mit 20:0 geschlagen.
Im Halbfinale dominierte dann aber die gegnerische Mannschaft von Rot-Weiß Kulmbach und Wallenfels musste eine Niederlage von 6:14 hinnehmen. Die Motorikrunde endete noch mit Remis von 4:4. In der Einzelrunde allerdings zeigte sich nur Shirin Weiß überlegen, während Nino Schreiber, Niklas Wilfer und Nico Urschidil unterlagen. Auch die Doppelrunde von Schreiber/Weiß und Urschidil/Müller-Gei Moritz ging an die Gegner.
In Oberfranken waren zu Beginn der Medenrunde 21 U-9-Mannschaften in fünf Gruppen an den Start gegangen. Letztendlich unter den ersten vier Mannschaften mit Vereinen von Kulmbach, Bamberg und Coburg zu gelangen, war eine großartige Leistung.
Herzlichen Glückwunsch an euch!
Der Tennisverein ist sehr stolz auf eure Leistung!
- - - - - - - - - ---
-------------------

Jahreshauptversammlung am 31. März 2016

Zur Jahreshauptversammlung konnte der neue Vorsitzende Peter Hänel zahlreiche Mitglieder begrüßen und freute sich besonders über den Besuch von Bürgermeister Jens Korn.
Der Vorstandswechsel hatte erst im Oktober 2015 stattgefunden hatte, trotzdem konnte der Verein auf viel Aktivitäten in dieser sonst ruhigen Zeit zurückblicken. Dies sei vor allem der Verdienst von 2. Vorstand Andy Weiß gewesen, der vor allem mit Unterstützung der Herren- und der Damenmannschaft großartige Events im Tennisheim veranstaltet hatte. So wurde zu einem “Kappenabend” und einer “80erJahre-Party” jeweils mit DJ Dese eingeladen. Beide Veranstaltungen waren ein großer Erfolg und wurde vor allem von der Jugend sehr angenommen. Aber auch die “Nikolausfeier” und private Geburtstagsfeiern hatten stattgefunden. Es ist erfreulich, dass durch den Generationswechsel ein neues Publikum angesprochen wurde.
Zusätzliche Einnahmen sind für den Tennisverein wichtig, denn die Ausgaben für den Spielbetrieb sind sehr hoch. Darlehnsleistungen und Unterhalt für das Tennisheim sowie Beiträge für den BLSV und dem BTV müssen aufgebracht, Sand und Bälle gekauft werden. Auch weiterhin muss der Verein bestrebt sein, neue Mitglieder für den Tennissport zu begeistern.
Die Alterstruktur des 122 Mitglieder zählenden Vereines setzt sich in etwa zu je einem Viertel aus Kinder und Jugendlichen – 18 Jahren sowie Erwachsenen von 19-39 Jahren, 40-59 Jahren und über 60 Jahre zusammen. Lobenswert ist die Nachwuchsarbeit von der Jugendsportwartin Tina Müller-Gei. So konnten wie auch bereits im Vorjahr für die neue Medenrunde eine U 8 und eine U 9-Mannschaft gemeldet werden. Dies sei einmalig im Landkreis, so dass sich auch bereits auswärtige Kinder angeschlossen haben.
Für die Damen war als Vizemeister vom BTV der Aufstieg in die Bezirksliga vorgesehen, worauf aber verzichtet und deshalb erneut in der Bezirksklasse 1 angetreten wird. Somit finden auch wieder die spannenden Nachbarschaftsduelle mit Marktrodach und Steinwiesen statt.
Einen Glückwunsch sprach der Vorsitzende auch dem Team Rainer Stumpf/Alex Köstner aus für den Ü30-Sieg beim Raiffeisen-Cup.
Für die neue Medenrunde erhofft sich der Vorsitzende viel Erfolge. Auch sind weitere Events und Turniere geplant. So soll am Pfingstsonntag ein überregionales Leistungsklassen-Turnier stattfinden, welches von Alex Köstner organisiert wird. Vom 2.-4.9.16 ist ein Hobbyturnier und vom 9.-11.9.16 wieder das überörtliche Senioren-Mixedturnier geplant. Ob zum Saisonstart ein Schleifchenturnier stattfindet, ist noch nicht sicher. Auf jeden Fall werden auch wieder einige “Schmankerlabende” stattfinden. Das Tennisheim soll ausser an den Spieltagen auch Dienstags, Donnerstags und Freitags geöffnet sein. Für Interessenten wird Freitags auch Platz zum “Schnuppern” frei gehalten werden.
Von der Kassiererin Christine Weiß wurde der Kassenbericht vorgetragen, der von den Kassenprüfern Rosi Kotschenreuther und Wolfgang Kotschenreuther (stellvertretend für Walfried Schmittnägel) ohne Beanstandung geprüft worden war. Es erfolgte einstimmige Entlastung durch die Mitgliederversammlung.
Bürgermeister Jens Korn erinnerte daran, dass er bei den letzten Versammlungen den Vorstandswechsel miterleben konnte und freute sich, dass der Verein für die Zukunft wieder gute Perspektiven hätte. Er hätte Respekt, dass sich Peter Hänel noch einmal die nicht leichte Bürde des Vostandes auf sich genommen hätte und er von jungen Leuten unterstützt werde.
INFOS werden auf unserer homepage www.tennisverein-wallenfels.de und über facebook veröffentlicht
-------------

Vorstandswechsel beim Tennisverein Wallenfels

Vereinsgründer Peter Hänel übernimmt wieder das Ruder

Eine außerordentlichen Mitgliederversammlung fand am 23.10.2015 im Tennisheim Wallenfels statt. Vorsitzender Peter Düthorn freute sich, neben zahlreichen Mitgliedern auch BürgermeisterJens Korn begrüßen zu können. Düthorn führte weiter aus, dass die Amtszeit der im März dieses Jahres stattgefundenen Neuwahlen mit Zustimmung der Mitgliederversammlung bis zum 31.10.2015 befristet wurde. Deshalb seien erneut Neuwahlen erforderlich.
In seinem Rückblick erinnerte Vorsitzender Peter Düthorn an sein Wirken für den Tennisverein. Dabei hob er hervor, dass er bereits mehrere Ämter inne gehabt habe. Nach Mannschaftsführer und Sportwart wurde er 2007 zum 2. Vorsitzenden und 2012 zum 1. Vorsitzenden gewählt. Es sei eine schöne Zeit gewesen, nicht zuletzt auch deshalb, weil er durch ein hervorragendes Team unterstützt worden ist. Seinen Vorstands- und Ausschusskollegen sprach er einen besonderen Dank aus. Wie seit längerem bekannt, stehe er für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung.
Da es sich um keine reguläre Jahreshauptversammlung handelte bzw. das Geschäftsjahr noch nicht abgeschlossen ist, war eine offizielle Kassenberichtserstattung nicht erforderlich. Marga Müller, die die Kassiererin Christine Weiß bei der Buchhaltung und Bilanzierung unterstützt, verlas einen zufrieden stellenden Zwischenstand. Durch verschiedene Events (Themenabende wie z. B. Salatbüffett usw), die auch von der Bevölkerung gut angenommen wurden, konnten laufende Unkosten und Tilgung beglichen werden. Es wäre gut und wichtig, wenn dies auch in der Zukunft beibehalten werden könnte.
Als Wahlleiter wurde Bürgermeister Jens Korn, als Beisitzer Wolfgang Kotschenreuther und Helmut Müller bestimmt. Zunächst erfolgte eine Entlastung der bisherigen Vorstandschaft. Vor der Wahlhandlung ließ es sich der Bürgermeister nicht nehmen, dem scheidenden Vorstand Peter Düthorn für sein Engagement im Namen der Stadt zu danken. Der Vorstand des Tennisvereins hätte kein leichtes Amt, weil er u.a. die Verantwortung für die Tennisanlage und das Tennisheim trage. Gleichzeitig müsse der Spielbetrieb aufrecht erhalten und die wichtige Nachwuchsarbeit geleistet werden. Diese Aufgaben hätte Düthorn hervorragend gemeistert.
Die Neuwahlen erbrachten jeweils einstimmig folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Peter Hänel, 2. Vorsitzender Andreas Weiß jun., Kassiererin Christine Weiß, Schriftführerin Gisela Hänel. Die Vorstandschaft wird unterstützt durch den Vereinsausschuss, in dem Daniel Gleich die Aufgaben des Sportwarts übernimmt. Um den Nachwuchs kümmern sich Tina Müller-Gei und Jenny Weiß, die Kasse wird weiterhin von Walfried Schmittnägel und Rosi Kotschenreuther geprüft. Weitere Ausschuss-Mitglieder sind Alex Köstner, Marga und Helmut Müller, Wolfgang Kotschenreuther, Peter Düthorn, Edith Müller, Mareike Stumpf und Andre Müller.
Der nach den Anfangsjahren 1982 – 1996 erneut zum Vorsitzenden gewählte Vereinsgründer Peter Hänel dankte zunächst Peter Düthorn und seinem Team für die hervorragende Arbeit. Er erinnerte an den Bau der Tennisanlage und des Vereinsheims sowie den damaligen Tennisboom, der leider abgeschwächt sei. Sein Ziel sei es, die Begeisterung für den Tennissport erneut zu wecken und der Nachwuchsarbeit einen besonderen Stellenwert einzuräumen. Der Tennisverein will sich weiterhin für die gesamte Bevölkerung offen und gastfreundlich präsentieren. Um diese Ziele zu verwirklichen, sei die Unterstützung aller Mitglieder erforderlich.
21 Kinder im Alter von 6-12 Jahren beteiligen sich an Kindermeisterschaft  2015
Seit Mai wurde der Tennisnachwuchs wieder von Trainer Roman Blaskovic in Motorik und Ballgefühl trainiert. Zum Abschluss fand am vergangenen Donnerstag eine Kindervereinsmeisterschaft in drei Gruppen statt, an der 21 Kinder im Alter von 6-12 Jahren teilnahmen. Die jüngste Gruppe, die nur in Motorik Punkte erspielten, wurde von Simon Urschidil, Matthias Schmittnägel, Jonas Fischer und Merle Müller-Gei gebildet. Die etwas älteren mussten sich zusätzlich bereits in einem Spiel bewähren. Von diesen sieben Teilnehmern setzte sich als Gewinner Niklas Wilfert durch, gefolgt von Martin Parteymüller und Moritz Müller-Gei. Bei den zehn “Großen”, die zum Teil bereits in diesem Jahr Erfahrung in Medenspielen sammeln konnten siegte Ben Behrschmidt. Den 2. Platz belegte Nino Schreiber und auf den 3. Platz gelangten punktgleich Luca Schreiber und Shirin Weiß. Trainer Roman Blaskovic , der die erste Tennisschule Hof leitet und außer Wallenfels noch bei vier weiteren Vereinen trainiert, versteht es hervorragend die Kinder spielerisch für den Tennissport zu begeistern. Beim Turnier wurde er von Jugendsportwartin Tina Müller-Gei und weiteren Müttern unterstützt. Als einziger Tennisverein im Landkreis hatte man in dieser Spielsaion sowohl eine U 8 als auch eine U 9 Mannschaft gemeldet.. Auch für die Zukunft wird der Tennisnachwuchs bei den Medenspielen vertreten sein. Die Leistungen wurden nicht nur mit Urkunden prämiert sondern auch mit wunderschönen T-Shirts, die gemeinsam vom Sägewerk Weiß und der Fa.Optim GmbH gespendet worden waren.
Kindertraining 2014
Insgesamt 18 Kinder im Alter von 4 – 13 Jahre werden in diesem Jahr immer Donnerstags von Trainer Roman Blaskovic trainiert. Erstmals wurde in dieser Saison auch eine Mannschaft gemeldet. Dort traten Nino Schreiber, Shirin Weiß, Moritz Müller-Gei, Nico und Samia Urschidil, Leonie und Rafael Fischer, Niklas Wilfer, Lena Weiß und Ben Behrschmidt an. Allerdings waren die Gegner bereits meist älter und spielerfahrener, so dass die kleinen Wallenfelser kein Land sahen. Davon ließen sie sich aber nicht entmutigen und trainieren weiter. Spass macht es ihnen auf jeden Fall.
Jahreshauptversammlung am 22. März 2014
2014 Gastgeber für Frankenwald-Turnier
Nach Begrüßung und Totengedenken begann der 1. Vorsitzende Peter Düthorn mit einem Rückblick. Höhepunkte waren das Pfingstturnier, das Hobbyturnier und das überörtliche Senioren-Mixed-Turnier. Beim Frankenwaldturnier in Selbitz und bei Raiffeisen-Cup hatten Wallenfelser Tennisspieler erfolgreich teilgenommen. Auch die Faschingsveranstaltungen 2013 und auch 2014 wären gut angekommen. Großen Zuspruch hätten auch die vielen Themenabende wie Tiroler Abend, Fischessen usw. bekommen. Erfreulicherweise fanden sich hierzu auch viele Nichtmitglieder ein. Einen Dank sprach er in diesem Zusammenhang auch an alle Vereine aus, die für eine Versammlung das Tennisheim gewählt hatten. Die Faschingsveranstaltungen 2013 und 2014 waren gut besucht und eine wichtige Einnahmequelle für den Verein. Erfolgte Anschaffungen und Reparaturarbeiten wurden aufgelistet. Bei allen Helfern und Spendern bedankte er sich herzlich.
Sportwart Stefan Mähringer gab einen Überblick über die vergangene und neue Saison. Durch eingetretenen Spielermangel mußte die bereits im vergangen Jahr praktizierte Spielergemeinschaft mit Culmitz noch erweitert werden. So würden wieder ältere Culmitzer bei den Herren 40 spielen . Im Gegenzug erfolgte aber eine Auflösung der bisherigen Wallenfelser Herren 30. Diese starken Spieler werden künftig mit den Culmitzer Tennisspielern in der Bezirksklasse 1 antreten. Weitere Mannschaften sind die Herren, den Damen 50 und erstmals im Jugendbereich eine „U 9“, zu der die Jugendwartin Tina Müller-Gei einige Erläuterungen gab. Bei den anschließenden Kurzberichten der Mannschaftsführer hoben sich die Herren 40 hervor, die nunmehr in die Bezirksklasse 2 aufgestiegen sind.
Der Kassenbericht wurde von Marga Müller vorgetragen und von den Kassenprüfern Walfried Schmittnägel und Christine Weiß ohne Beanstandungen bestätigt. Als künftige kommisarische Kassiererin wurde einstimmig Christine Weiß und als neue Kassenprüfer Walfried Schmittnägel und Peter Hänel gewählt.
Nach fünf Jahren wird der Tennisverein Wallenfels wieder Gastgeber für das traditionelle Frankenwaldturnier sein, an dem Spieler von Bad Steben, Culmitz, Selbitz und Münchberg teilnehmen. Vom 11. – 25. Juli 2014 wird auf der Anlage hochklassiges Tennis geboten. Spieler und Zuschauer sollen mit leckeren Speisen verwöhnt werden. Die „PlayersNight“, die immer in der Mitte des Turniers stattfindet, wird mit Lifemusik von „DuoFriends“ umrahmt. Als weiteres Highlights in diesem Sommer soll am Pfingstsamstag oder Pfingstsonntag eine „Partytime im Tennisheim“ stattfinden. Tagsüber ist ein Doppelturnier geplant. Das Hobby- und Firmenturnier ist für den 7. – 9. August und das überörtliche Senioren-Mixed-Turnier am 12./13. September 2014 geplant. Geöffnet ist das Tennisheim jeweils Dienstags, Donnerstags und Freitags ab 18.00 Uhr und bei Heimspielen und Kindertraining.
Bürgermeister und Ehrenvorsitzende Peter Hänel lobte den Vorstand Peter Düthorn für die geleistete Arbeit. Als Vereinsgründer wisse er sehr gut wieviele Arbeit und Organisation mit diesem Posten verbunden ist. Leider ist Tennis kein Trendsport mehr wie vor 32 Jahren.Noch immer sind es überwiegend die älteren Mitglieder die den Verein tragen und die Jugend müßte einmal die Nachfolge antreten. Die wunderschöne Tennisanlage sei für Wallenfels sehr wichtig und müßte erhalten bleiben. Für die kommende Saison und vor allem auch für das Frankenwaldturnier wünsche er dem Tennisverein viel Erfolg.
Partytime im Tennisheim abends und Pfingstturnier tagsüber
7. oder 8. Juni 2014
Frankenwald-Turnier: 11. – 25. Juli 2014
mit Lifemusik zur PlayersNight 19. Juli 2014
Firmen- und Hobbyturnier: 7.-9. Aug. 2014
Senioren-Mixedturnier: 12.- 13. Sep. 2014
Kindertraining 2013
15 Kinder im Alter von 4 – 10 Jahren hatten ab Mai 2013 viel Spass beim Training von Roman Blaskovic. Je nach Alter und Spielstärke wurde den Kleinen Ballgefühl und Schlagtechnik vermittelt. Während dieser Zeit hatten die begleitenden Mütter und Väter Zeit für ein geselliges Beisamensein.
Jahreshauptversammlung am 24. März 2013
Vorstand Peter Düthorn konnte eine große Anzahl von Mitgliedern zur diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßen. Er wünschte sich, dass das Tennisheim oft so voll wäre. In einer Schweigeminute gedachte man zuerst an den verstorbenen Kassier Christian Simon. Anschließend erfolgte ein Jahresrückblick. Hervorzuheben war das 30jährige Vereinsjubiläum. Am Pfingstwochenende hatte Alex Köstner ein überörtliches Mixed-Turnier der 1. Herren- und Damenmannschaften organisiert und zum Feiern auch die örtlichen Vereine eingeladen. Die Resonanz war überwältigend gewesen und es fehlte fast kein Verein. Für den überaus zahlreichen Besuch bedankt sich der Verein noch einmal. Es wäre schön, wenn auch in diesem Jahr die Bevölkerung an Veranstaltungen im Tennisheim teilnehmen würde. Weitere Events waren der Tennisfasching und das überörtliche Senioren-Mixedturnier im September. Wegen zu geringer Beteiligung fand allerdings nur ein Mini-Hobbyturnier statt. Die sehr talentierten jugendlichen Teilnehmer konnten aber anschließend als Mitglieder gewonnen werden. Mit Erfolg nahmen Vereinsmitglieder auch wieder an überörtlichen Turnieren wie Frankenwaldturnier, Seniorenturnier und Raiffeisencup teil. Der Vorstand berichtete weiter über durchgeführte Reparaturarbeiten. Zum anstehenden Platzherrichten, Vereinsputz und Verschönerungsarbeiten würden die Mitglieder demnächst aufgerufen werden. Er bedankte sich bei den Vorstandsmitgliedern, allen Helfern und Spendern. 
Für 2013 sind folgende Events geplant: Schleifchenturnier am 28. April, Hobbyturnier vom 8.-10. August, Senioren-Mixed vom 5.-7. September und am 26. Oktober Schmankerlabend. Auch am Pfingstwochenende sollte wieder ein Turnier mit einem Unterhaltsabend stattfinden. Allerdings entstand hierzu eine Diskussion über Turnierart und mögliche Teilnehmer. Alex Köstner berichtete, dass es im vergangenen Jahr sehr schwierig gewesen sei, Damen zu gewinnen, da diese überwiegend junge Mütter seien. Man einigte sich, dass dieses Turnier deshalb nicht mehr als Mixed, sondern evtl. als Herren-Doppel mit befreundeten Vereinen durchgeführt werden soll.
Sportwart Stefan Mähringer gab noch einmal die Sieger bei den einzelnen Turnieren bekannt. Anschließend berichteten die einzelnen Mannschaftsführer über die vergangene Saison. Die 2. Herren mussten wieder den letzten Platz hinnehmen.Tina Müller-Gei berichtete, dass sich die Damen nach ihrem Aufstieg in der Bezirksklasse 1mit dem 4. Platz halten konnten. Jugendmannschaften können aus altersbedingten Gründen zur Zeit nicht gebildet werden. Rosi Kotschenreuther gab bekannt, dass im vergangenen Jahr erstmals als 4er Mannschaft unter Damen 50 gestartet wurde. Man hatte mit einem Punkt Unterschied den 3. Platz erreicht. Durch Rückzug einer Mannschaft erfolgte jetzt sogar der Aufstieg in die Bezirksklasse 1. Die Herren belegten den 2. Platz, werden aber künftig als Herren 30 starten, erklärt Alex Köstner. Ein Gruppenwechsel findet auch bei den Herren 40 statt. Als 4er Mannschaft in der Kreisklasse 3 waren sie in den vergangenen zwei Jahren jeweils Meister geworden waren. Mit drei gute Spieler aus Culmitz kann jetzt wieder als 6er Mannschaft gespielt werden. Wolfgang Kotschenreuther berichtete außerdem, dass Wallenfels wieder beim Raiffeisen-Cup und auch beim Senioren-Cup in Steinwiesen gesiegt hätten. Für die Mixed-Mannschaft berichtete Christine Weiß, dass diese den 2. Platz erreicht hatten, aus Altersgründen die Mannschaft aber aufgelöst wird.
Kerstin Stumpf verlas den Kassenbericht und wurde von den Kassenprüfern Christine Weiß und Rosi Kotschenreuter und der Mitgliederversammlung entlastet. Eine nähere Erläuterung der Einnahmen und Ausgaben gab Marga Müller. Sie wies vor allem darauf hin, dass im Gegensatz zu den Vorjahren 2012 zweimal Gasrechnungen bezahlt werden mußten. Über das künftige SEPA-Lastschriftverfahren wurde aufgeklärt und grundsätzlich zugestimmt.
Anschließend diskutierte die Versammlung über verschiedene Einsparungen und Einnahmequellen, wobei auch wieder das Pfingsturnier Thema war. Bei den Öffnungszeiten des Tennisheims sollen einige Änderungen eintreten. Montag und Mittwoch wird künftig kein Dienst stattfinden, da an diesen Tagen auch kein Mannschaftstraining und somit wenig Betrieb wäre. Eine Bewirtschaftung wird wie bisher am Dienstag und Donnerstag sowie während den Medienspielen und beim Kindertraining stattfinden. Als neuen Gesellschaftstag wird außerdem der Freitag hinzukommen. Man hoffe wieder auf Besuch von der Bevölkerung, vor allem auch auf Radfahrer und Walker. Eine gezielte Einladung sollte über den Rodachboten und Homepage noch erfolgen.
Bürgermeister und Ehrenvorsitzende Peter Hänel bedankte sich beim Vorsitzenden Peter Düthorn für seinen Einsatz. Er lobte den Einsatz und die sportlichen Erfolge. Die wunderschöne Tennisanlage sei für Wallenfels sehr wichtig. Zuversichtlich blicke er in die Zukunft und wünsche dem Verein alles Gute. 
Bitte beachten:
Künftig wird hier über Aktuelles informiert
Rückblick auf das 1. Ferien-Camp im Jahr 2008:
Erstmals im Sommer 2008 wurde ein
Tennis-Ferien-Camp für Kinder
wahlweise zu folgenden Terminen angeboten:
Montag, 11. August bis Mittwoch, 13. August 2008

bzw.
Montag, 18. August bis Mittwoch, 20. August 2008
Wegen der großen Resonanz konnten beide Trainingstermine mit jeweils ca. 30 Kindern wahrgenommen werden!!!!!! Das Training fand auf der Anlage des Tennisvereins Wallenfels am Freibad statt.
Die Leitung dieses Tennis-Camps hatte Tennisweltmeister und Bundesligaspieler
Stefan Medem
Wie man eine kleine Idee zu einem Super Tennis-Ferien Camp umsetzen kann, haben Mitglieder des Tennisvereins Wallenfels bewiesen. Allen Teilnehmern boten sie einen sensationellen Tennis-Aufenthalt und sportlichen Erfolg. Für den Tennissport war dies eine großartige Werbung als Breitensport. Tatkräftig wurde diese Idee in die Tat umgesetzt. Die “Planer” machten sich ans Werk um Flyer und Plakate zu entwerfen und zu drucken und Sponsorenbriefe zu schreiben. Natürlich hatte man mit Stefan Medem einen Vollprofi gefunden, um das Camp zu leiten. Stefan Medem ist Schweizer, spielte in der Tennis-Bundesliga und war Weltmeister.
Seine Art den Teilnehmer und -innen von 5 – 14 Jahren Tennis näher zu bringen wurde ebenfalls von den  weiteren Trainerinnen und Trainern Tina Müller-Gei, Steffi Kotschenreuther und Peter Düthorn übernommen. -
Die Resonanz für dieses Camp war überwältigend und so mussten zwei Camps durchgeführt werden,die beide mit je dreißig Tennis-Kids besetzt waren. Sie kamen nicht nur aus Wallenfels und Umgebung sondern auch aus den angrenzenden Landkreisen Lichtenfels und Kulmbach. Begrüßt wurden sie vom 1. Vorstand Stefan Weger. Bei dem dreitägigen Camp erhielten die Kinder jeweils Vormittags zwei und Nachmittags drei Trainingseinheiten. Mittags wurden die Kids von den Tennis-Seniorinnen und Spielerinnen der 1. Mannschaft mit Essen versorgt. Am letzten Tag stand jeweils ein Grillabend auf dem Programm. Langeweile kam zu keinem Zeitpunkt auf. Neben der Verbesserung von Technik, Taktik und Strategie für Fortgeschrittene sorgten die Trainer auch für Mentaltraining und die Verbesserung der Kondition.  Für die Anfänger standen Koordination, erste technische Einführung und Matchvorbereitung im Vordergrund.  Verpackt wurde dies alles in kleine Spiele und immer wechselnden Übungsabschnitten. -
In den Trainingspausen packten die Teilnehmer ihre Badehosen aus, gingen ins Freibad und hatten dort ebenfalls Spaß und super Laune.  Selbst Regen konnte das Tennis-Camp nicht gefährden, denn hier hatte man vorgesorgt und die Kinder wurden in die Tennishalle Marktrodach, die dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt wurde, gefahren. Hier auch ein Dank an die Stadt Wallenfels, die einen Kleinbus bereitstellte. Während der gesamten Tage standen für Eltern und Zuschauer täglich Kaffee und Kuchen bereit, die allesamt gesponsert wurden. Sportwart Helmut Müller war zuständig für die Bewirtung und kümmerte sich um manch kleines “Wehwehchen” bei den Spielern. So konnten die Eltern beruhigt sein, denn ihre Kinder wurden durchwegs optimal betreut. Am Schluss des Camps fanden Turniere für Fortgeschrittene, sowie gesondert für Mädchen und Jungs im Kleinfeldbereich statt. Hier sah man, dass alle in Sachen Technik großartige Fortschritte gemacht hatten und dass Tennisspielen Freude bereitet. Tennis und  Spaß wurden optimal gemischt und fanden sagenhaften Anklang. Bei der Verabschiedung sprach Düthorn allen Teilnehmern für ihren Einsatz sein großes Lob aus. Er bedankte sich auch namens des Tennisvereins Wallenfels bei Stefan Medem, Tina Müller-Gei und  Steffi Kotschenreuther für die sportliche Betreuung. -
Sein Dank galt weiterhin allen Sponsoren für Kuchen, den Metzgereien Schmitt und Kröckel für Bratwürste, den Bäckereien Stumpf und Schauer, den beiden ortsansässigen Banken und den Firmen Babolak und Baalzen für die wunderschönen Geschenke. So konnten am Schluss alle Kinder ein T-Shirt, einen Teddy-Radio und eine von Josef Buckreuß hervorragend gestaltete Urkunde, und weitere kleine Geschenke mit nach Hause nehmen.  Stefan Medem sprach im Namen aller Peter Düthorn zusammen mit Tina Müller-Gei für die einwandfreie Organisation und Planung proffessionelles Verhalten und allen Beteiligten des Tennisvereins ein großes Lob aus. Für das Organisationsteam war der Ausspruch eines Teilnehmers  “He bei euch wars spitze und echt geil”  das größte Lob und die Aufforderung im nächsten Jahr wieder ein Ferien-Tennis-Camp zu organisieren.
Gruppenfoto der Teilnehmer vom 11.-13. August 2008
Gruppenfoto der Teilnehmer vom 18.-20. August 2008
Die Teilnehmer des 2. Termins präsentierten sich mit ihren neuen von der Fa. BABOLAK gestifteten T-Shirts noch einmal zu einem Gruppenfoto.
Den Teilnehmern des 1. Termins wird dieses T-Shirt noch übermittelt.
Informationen über den Trainer Stefan Medem können Sie nachlesen unter:
Weitere Fotos werden in den nächsten Tagen eingestellt unter:
Vom 3. - 5. August 2009
fand das  2. Tennis-Ferien-Camp
für Kinder statt.
Anfänger und
fortgeschrittene tennisbegeisterte Kids (ab 6 Jahre)
waren herzlich eingeladen
Die Resonanz war wieder sehr groß und 52 Kinder von 6 – 17 Jahren hatten sich angemeldet. Die Teilnehmer kamen nicht nur aus Wallenfels, sondern auch aus Steinwiesen, Marktrodach, Küps und aus dem Landkreis Kulmbach. Stefan Medem wurde bei seinem Training von Co-Trainern, seinem Sohn Lars und seiner Tochter Janina sowie von David Sengewald aus Wallenfels unterstützt . Vom Tennisverein Wallenfels war Organisator Peter Düthorn und Sportwart Helmut Müller vor Ort und für die Kleinen standen zusätzlich Betreuer zur Verfügung.
Trainer Stefan Medem (2. von links), der unterstützt wurde von Lars, Janina und David Sengewald gelang es 52 Kindern den Tennissport näher zu bringen.
Organisatoren des Tennisverein Wallenfels und immer vor Ort waren die Sportwarte Peter Düthorn und Helmut Müller.
Um den jeweiligen Anforderungen gerecht zu werden erfolgte nach Leistungsstärken eine Einteilung in vier Gruppen. Langeweile kam nie auf. Während auf den drei Tennisplätzen Schlagtechnik, Strategie, Koordination und Matchvorbereitung trainiert wurden, übte sich abwechselnd jeweils eine Gruppe mit Konditionstraining oder Wettkämpfen. In der Mittagspause erhielten die Teilnehmer von den Wallenfelser Tennis-Damen ein Mittagessen und am letzten Tag wurde gegrillt. Nachdem das Wetter traumhaft war, konnte auch ein Schwimmbadbesuch stattfinden. Die Begeisterung für den weißen Tennissport war wieder sehr groß und alle hatten viel Spass. Alle Teilnehmer erhielten außerdem von Stefan Medem ein schönes von der Fa. BABOLAT gestiftetes T-Shirt.
Erinnerungsfoto an das Ferien-Camp 2009 in Wallenfels mit den neuen schwarzen BABOLAT-T-Shirts
Impressionen vom Ferien-Camp unter Fotos ab 2007 ab Seite 13